Startseite Sportarten A-Z Impressum
alle Sportarten A-Z

Sportlexikon

Alle Sportarten

Wasserball

Wasserball wird wie der Name schon verrt, im Wasser gespielt. Es hat mit dem Sportartenhandball und Rugby hnlichkeit. Ziel ist es beim Wasserball, einen Ball ins gegnerische Tor zu werfen. Die Mannschaft, wie am Ende die meisten Tore erzielt hat, ist Sieger des Spieles. Wasserball ist dem Schwimm Sport zu zuordnen. Das kann man auch daran erkennen, dass der Wasserballsport dem Schwimm Weltverband angehrt.

Eine Wasserballmannschaft besteht aus maximal 13 Spielern, von denen sieben gleichzeitig spielen knnen. Die anderen befinden sich auf der Auswechselbank. Von den sieben aktiven Spielern Parteitag die Funktion des Torwarts.

Beim Wasserball darf der Spielball mit jedem Krperteil berhrt werden. Allerdings darf er whrend des Spiels nur mit einer der beiden Hnde oder Arme berhrt werden. Dies gilt jedoch nicht fr den Torwart. Er hat da Handlungsfreiheit. Wird ein gegnerischer Spieler, welcher nicht in Ballbesitz ist, behindert, so wird dies als Foul geahndet. Dann bekommt die andere Mannschaft einen Freiwurf. Bei schweren Versten kann es hnlich wie beim Fuball einen Strafwurf geben.

Seit dem Jahr 1900 Ist Wasserball olympische Disziplin. Das Wasserball der Frauen ist seit dem Jahr 2000 olympisch. Europameisterschaften und Weltmeisterschaften werden regelmig ausgetragen.

Zum Thema

Sport Nachrichten


Sportarten
Sportverletzungen
Fuball-WM 2014
Schachweltmeister